BO PRP - NEEDLING

Das MicroNeedling in Verbindung mit PRP, auch Vampire-Needling oder Vampire-Lift genannt,  ist noch immer der ultimative Geheimtipp aus Hollywood, wenn es um einen frischen, strahlenden Teint und ein glattes Hautbild an Gesicht, am Decollete oder am Hals geht.

Blutjung durch Eigenblut

Die korrekte medizinische Bezeichnung klingt übrigens nicht halb so spannend: PRP steht für Platelet Rich Plasma, zu deutsch: thrombozytenreiches Plasma aus dem eigenen Blut gewonnen. Und genau das wird beim Vampir-Lifting mittels MicroNeedling flächig in die Haut eingebracht.

Die Haut wirkt praller

Thrombozyten enthalten Wachstumsfaktoren, die Bindegewebszellen stimulieren, die Produktion von Kollagen und Elastin anregen und das gesamte Gewebe regenerieren. Auch die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure steigt nach der Applikation, dadurch wird mehr Wasser gebunden und die Haut wirkt praller. Das PRP-Plasma lockt außerdem Stammzellen an, die ebenfalls die Regeneration mit Kollagenneubildung anregen.

Blutige Fakten

Das Vampir-Treatment führt zu einer Hautbildverbesssrung für viele Jahre. Behandelt wird, je nach Ausgangsbefund, 3 bis 4 Mal, im Abstand von 4 bis 6 Wochen.
Als Faustregel gilt: pro Lebensjahrzehnt eine Sitzung.

Behandlung ab €500,- / Sitzung

zzgl. Nachsorgeset €139,-